Die Tatsache, dass man vielerorts ganz einfach K.-o.-Tropfen wie etwa GHB kaufen kann, führt immer wieder zu besorgniserregenden Vorfällen. Zu Karneval 2018 berichtete die Polizei von vielen einschlägigen Straftaten. Neben Benzodiazepinen sind es vorwiegend GHB/GBL-Lösungen, die für diesen Zweck missbraucht werden. Auf einigen Websites kann man GHB kaufen, ohne die Identität preiszugeben. Diese Angebote sind zwar in erster Linie an Personen gerichtet, die GHB als Partydroge nutzen wollen. Doch zweifellos machen auch Kriminelle davon Gebrauch. Wer diese Substanzen selbst verwendet, sollte zur eigenen Sicherheit über die Risiken informiert sein. Für alle anderen, namentlich junge Frauen, ist wichtig zu wissen, wie man sich effektiv vor K.-o.-Tropfen schützt.

Wirkung und Nebenwirkungen

Die Wirkung von GHB ist abhängig von der Dosis. Das Risiko einer Überdosierung ist beträchtlich. Bei einer Einzeldosis von bis zu 1 Gramm treten Symptome auf, die mit einem leichten Alkoholrausch vergleichbar sind: Euphorie, Stimulation, Entspannung. 1 bis 2,5 Gramm (mittlere Dosis) bewirken eine deutliche Antriebssteigerung; gleichzeitig eine erhöhte Libido, was GHB als Partydroge attraktiv macht. Von einer hohen Dosis spricht man ab ca. 2,5 Gramm. Benommenheit, Übelkeit, Schwindel, Sehstörungen, Bewusstseinstrübung und Koma können eintreten. Die Halbwertszeit liegt bei 20 bis 60 Minuten. Die Mengenangaben sind jedoch nur Durchschnittswerte. Je nach Konstitution, Geschlecht und Körpergewicht variieren die Mengen.

Medizinische Anwendung

Die medizinische Domäne von GHB liegt in der Therapie von Narkolepsie mit Kataplexie. In Europa ist das Medikament Xyrem® (Natriumoxybat) für diesen Einsatzzweck zugelassen. In Deutschland wird GHB bisweilen auch zur Narkoseeinleitung verwendet (Somnasit®).

Partydroge

Als Partydroge wird GHB unter Bezeichnungen wie „Liquid Exstasy“, „Liquid X“, oder „Liquid“ gehandelt. Bei mittlerer Dosierung treten Effekte auf, die in manchen Komponenten mit MDMA (Ecstasy) vergleichbar sind. Oft wird die Prodrug GBL ebenfalls als „Liquid Ecstasy“ angeboten. GBL wird im Körper zu GHB hydrolysiert. Kriminelle verwenden GHB/GBL-Lösungen als K.-o.-Tropfen. Wie dem obigen Absatz zu entnehmen ist, reichen geringe Mengen aus, um ein potenzielles Opfer wehr- und willenlos zu machen.

Typische Anwender von GBL/GHB als Partydroge sind Männer und Frauen zwischen 20 und 30 Jahren. Die bevorzugte Einzeldosis liegt bei 1 bis 2 Gramm GBL. Bei Mischkonsum kommen in erster Linie Alkohol sowie Benzodiazepine ins Spiel. GBL/GHB-Abhängige konsumieren in Abständen von ca. 2 Stunden bis zu 50 g täglich. Auch unter Heroinabhängigen sind zahlreiche GHB/GBL-Konsumenten zu finden.

Gesetzliche Regelungen

GHB unterliegt seit 2002 dem BtMG. GBL hingegen wird in diesem Gesetz nicht erwähnt. Daher sind viele ehemalige GHB-Nutzer auf GBL umgestiegen. Gemäß einem Urteil des Landgerichts Nürnberg/Fürth ist der Handel mit GBL strafbar, sofern es für den menschlichen Konsum in Umlauf gebracht wird. Die chemische Industrie, die auf GBL wegen seiner Eigenschaften als Lösungsmittel angewiesen ist, hat daraufhin ein freiwilliges Monitoring eingeführt, wodurch sämtliche Abnehmer erfasst und der Schwarzmarkt unterbunden werden sollen.

GHB kaufen legal?

Zahlreiche Internet-Shops, die ihren Sitz außerhalb Deutschlands haben, bieten GHB und GBL nach wie vor online rezeptfrei zum Verkauf an. Personen, die dort nur für den Eigenbedarf GHB kaufen, haben kaum Konsequenzen zu befürchten. Eine Straftat begeht, wer GHB/GBL als K.-o.-Tropfen nichts ahnenden Dritten einflößt. Wie sich vor allem Frauen vor K.-o.-Tropfen schützen können, wird unter anderem auf den Seiten des Vereins „Weißer Ring e. V.“ beschrieben: www.weisser-ring.de/index.php?id=10380.

Bild für Artikel GHB kaufen



0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.